Check-In, Flug und Einreise

Aktualisiert: Feb 13

10.02.2021


In diesem Beitrag soll es um den Check-In und den kompletten Ablauf im Abflug- und Ankunfts-Flughafen gehen. Ergänzt wird mein Bericht durch Marc's VLOG. Er ist ein "Leidensgenosse" und befindet sich gerade, so wie ich auch, in Quarantäne in Bangkok.


Check-In


Am Ende war es dann schon ein schönes Gefühl, alle Unterlagen zusammen zu haben, um wie gewohnt bei der Fluglinie einchecken zu können. Dies habe ich dann auch versucht - nämlich erst einmal online. Prompt wurde mir eine Fehlermeldung eingeblendet „Keine Reise verfügbar“. Ich konnte im Bildschirm zwar meine Hin- und Rückflug Reservierung sehen, jedoch keinen online Check-In vornehmen.


Das ist ja auch irgendwie logisch, denn die vielen Dokumente, die man in den letzten Tagen und Wochen zusammengetragen hat, müssen ja von jemanden auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft werden, bevor man eine Bordkarte bekommt! Ich hätte mir nur eine Meldung in der Art „Sehr geehrter Fluggast, leider ist ein online Check-In aufgrund der aktuellen Lage nicht möglich. Bitte checken Sie rechtzeitig an unserem Schalter im Flughafen ein“ gewünscht - anstatt die Meldung „Keine Reise verfügbar“ zu bekommen.


Am Tag der Abreise habe ich mich dann sehr früh zum Flughafen bringen lassen und war bereits fast vier Stunden eher im Abflug Bereich. Was soll ich sagen, am Schalter von Thai Airways hatte sich bereits eine Schlange gebildet. Also habe ich mich brav eingereiht und gewartet, bis der Schalter öffnet. Jetzt war ich echt gespannt, ob denn tatsächlich alle Dokumente abgerufen und überprüft werden. Folgende Unterlagen wurden am Ende definitiv von mir verlangt und auch gecheckt.


  • Reisepass

  • Flugreservierung

  • COE Bescheinigung

  • Negativer COVID-19 PCR Test

  • „Fit to Fly“ Attest

  • Bestätigung der Krankenversicherung

  • Confirmation Letter des ASQ Hotels

  • T8-Formular


Wer das T8-Formular noch nicht hat - hier gibt es einen Link zum Download.


T8-Questionaire
.pdf
Download PDF • 237KB

Das Ausfüllen ist ziemlich selbsterklärend, das Formular selber auf den ersten Blick jedoch etwas unübersichtlich, da zweisprachig. Abgefragt werden Flug, Flugnummer, Abflughafen, Ankunfts Flughafen, Sitznummer, Ankunftsdatum, Name, Nationalität, Alter, Beruf, Geschlecht, Adresse in Thailand, eine Liste der 2 Wochen vor Ankunft bereisten Länder, Abfrage des Gesundheitszustandes und eine Unterschrift


Hier das Video-Tutorial von Marc zum Thema T8:

Marc's Kontakte: YouTube: Life.your.Travel Instagram: Life.your.Travel Kontakt über Instagram Messenger


Nachdem alle Daten überprüft wurden, bekommt man seine Bordkarte und alle Dokumente wieder zurück. Diese bitte alle gut aufheben, die werden noch wichtig!


Übrigens - aktuell (Stand 05.02.2021) besteht die Pflicht überall im Flughafen eine medizinische Maske zu tragen. Für den Checkin etc. hatte ich noch eine FFP2 Maske auf. Im Gate und vor allem später dann während des kompletten Fluges bin ich auf einen „normalen“ medizinischen Mund-Nase Schutz umgestiegen. FFP2 wäre für den 10 Stunden Flug sicherlich zu unangenehm.


Der Rest des Check-In, wie Security Check etc. lief ab wie zu Zeiten vor Corona - lediglich die Abstands- und Hygieneregeln sind dazu gekommen.


Der Flug nach Thailand


Das Boarding lief normal ab, während der kompletten Zeit muss aber Maske getragen werden (übrigens - hier bitte selbst vorsorgen, man bekommt - zumindest bei Thai Airways - keine Masken gestellt). Beim Einstieg wird man von der Bordcrew begrüsst, alle in Haarnetze, Schutzbrillen, FFP2 Maske, Handschuhen und Schutzanzüge aus dünnem Flies gehüllt. Es erfolgte bei uns gleich beim Einstieg in das Flugzeug ein Temperaturscan per Infrarot-Pistole von einem Mitarbeiter und ein zweiter Mitarbeiter stand bereit, um einem die Hände mit Desinfektionslösung einzusprühen. Der Flieger war normal besetzt - keine Abstände zwischen den einzelnen Sitzplätzen.

Zum Flug gibt es nicht viel zu berichten - wie bereits gesagt herrscht Maskenpflicht während der gesamten Zeit (außer beim Essen) und während des Fluges wurde noch einmal bei jedem Passagier die Temperatur an der Stirn gemessen.


Die Ankunft in Thailand


Jetzt waren natürlich alle gespannt ud aufgeregt, wie es denn bei Ankunft am Flughafen in Bangkok weiter geht. Nach Verlassen des Flugzeuges wurde man von einer Heerschar vermummter Mitarbeiter empfangen, die einem unmissverständlich den Weg zeigten. Es ging über die Förderbänder Richtung Gepäckausgabe. Am Ende der Förderbänder sind dann links und rechts Stuhlreihen aufgebaut und man wird aufgefordert dort erst einmal Platz zu nehmen. Ich empfehle jetzt den Reisepass zur Hand zu nehmen und folgende Dokumente hineinzustecken:

  • Bordkarte

  • COE Bescheinigung

  • Negativer COVID-19 PCR Test

  • „Fit to Fly“ Attest

  • Bestätigung der Krankenversicherung

  • Confirmation Letter des ASQ Hotels

  • T8-Formular

  • T6-Formular

Das T6-Formular kann man nicht schon vorab ausfüllen, da man es erst im Flugzeug ausgeteilt bekommt. Wer es kennt, der weiß, dass das Formular sehr klein gedruckt ist. Daher ist es schlecht zu lesen (Lesebrille) und es gibt sehr wenig Platz zum Ausfüllen. Eine Ausfüllhilfe gibt es hier zum Download.


T6-einreiseformular-thailand
.pdf
Download PDF • 391KB

Hier das Video-Tutorial von Marc zum Thema T6:

Marc's Kontakte: YouTube: Life.your.Travel Instagram: Life.your.Travel Kontakt über Instagram Messenger

Die angesprochenen Links von Marc findet ihr auf seinem Youtube Kanal!


Hat man auf einem der Stühle Platz genommen, kommt nach etwas Wartezeit ein Mitarbeiter und checkt die Dokumente. Ich hatte im Flugzeug keinen Kugelschreiber zur Hand, daher hat mir die freundliche Dame das T6-Formular kurzerhand ausgefüllt. Sind alle Dokumente zur Hand, wird man nach kurzer Wartezeit aufgefordert in kleinen Gruppen weiter zu gehen. Es folgt ein erster Temperaturcheck an der Stirn. Dann kommt man zu einem Bereich, wo Ärzte den Gesundheitszustand überprüfen. Das beschränkt sich aber lediglich darauf, dass der Arzt dir ein Schild zeigt wo drauf steht ob man diese oder jene Symptome hat. Man händigt ihm den Packen Dokumente zusammen mit dem Reisepass aus und er quittiert - das war es. Weiter geht es zu neuen Stuhlreihen zum erneuten, kurzen Warten auf den nächsten Schritt.

Die nächste Station ist das Immigration Office. Dort wird man in kleinen Gruppen hingeführt und die nächsten Dokumente werden gecheckt, quittiert und einbehalten. Der Dokumentenstapel im Reisepass nimmt tatsächlich etwas ab.

Danach geht es durch die Passkontrolle zu den Kofferbändern. Man nimmt sich seinen Koffer vom Band und geht durch den Zoll nach draußen in einen weiteren Wartebereich. Dort stehen bereits Mitarbeiter bereit, die nach dem jeweiligen Quarantänehotel fragen. Ist der Minibus bzw. das Taxi des jeweiligen Hotels bereits hier, wird man nach draußen bis zum Fahrzeug begleitet, das Gepäck wird desinfiziert und verstaut und es geht unverzüglich und direkt zum gebuchten ASQ Hotel. In meinem Fall war der Fahrer noch nicht am Flughafen und es fehlte noch ein Fluggast. Daher wurde ich erst noch zu einem Wartebereich geführt und aufgerufen, sobald der Fahrer eingetroffen war.


Meine Empfehlung ist, evtl. kurz vor der Landung noch im Flugzeug zur Toilette zu gehen. Der ganze Ablauf nach dem Aussteigen ist so straff durchorganisiert, dass es fast keine Gelegenheit gibt, einmal schnell zur Toilette zu gehen (vermutlich sollte das jedoch kein Problem sein). Achtung - im Flughafen gibt es keine Möglichkeit sich Geld oder eine SIM-Karte zu besorgen, auch einkaufen ist nicht möglich!


Hier nun das Video von Marc, das alles noch einmal perfekt und in Bildern beschreibt - danach sollten keine Fragen mehr offen sein. Wenn doch, dann meldet euch gerne bei Marc und/oder mir


Marc's Kontaktdaten:


YouTube: Life.your.Travel

Instagram: Life.your.Travel Kontakt über Instagram Messenger


Die Ankunft im Hotel

Der Fahrer bringt einen unverzüglich zum Hotel. Dort angekommen, wird das Gepäck nochmals desinfiziert, man geht über eine Fußmatte, die mit Desinfektionsmittel getränkt ist in das Hotel. Dort gibt es eine kurze Einweisung an der Rezeption. In meinem Fall gab es einige gute Informationen auf englisch ausgedruckt in die Hand und ein Mitarbeiter hat mich auf das Zimmer gebracht, das jetzt für 16 Tage (15 Nächte) meine „neue Heimat“ sein soll.


Über den Ablauf der Quarantäne im Hotel werde ich in meinem nächsten Artikel berichten


Übrigens - für den Thailand Aufenthalt haben wir jetzt schon so viele Formulare und Anträge ausgefüllt, dann kommt es auf dieses eine auch nicht mehr an. Ich empfehle euch allen, gerade in den aktuell unsicheren Zeiten, bei einem längeren Auslandsaufenthalt, auf den Seiten des Auswärtigen Amtes "Elefand" zu registrieren. Die Infos, die ihr dort hinterlegt, dienen im Notfall dazu euch schnell und unkompliziert weiterzuhelfen. Hier gehts zur Registrierung



112 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen