Gaeng Som Yuak Gluay Muu - Saures Curry

Aktualisiert: 17. Apr. 2021

Hallo liebe Thaifreun.de,


in dieser Folge aus unserem Koh Samui Kochkurs bereiten wir ein sehr beliebtes südthailändisches Gericht zu: "Gaeng Som" - das bedeutet "saures Curry".


Da wir so viele Bananenbäume in unserem Garten haben, wollten wir einen Baum "opfern" um ihn zu kochen - aber natürlich nicht den ganzen Baum. Der innere Kern des jungen Bananenbaums ist weich und gleichzeitig knackig von der Beschaffenheit und passt sehr gut zu Gaeng Som.


Diese Art von saurem Curry wird ohne Kokosmilch zubereitet. Stattdessen fügen wir Tamarindensaft hinzu, der dem Curry den sauren Geschmack verleiht. Unsere Wahl für das Protein im Curry fiel heute auf dünn geschnittenes Schweinefleisch.


Sauer und würzig, das ist der typische Geschmack von Gaeng Som. Wir kamen spontan noch auf die Idee, einige Stücke von einem sonnengetrockneten, gesalzenen Wels zu braten und zusammen mit dem Curry zu essen. Die intensiv salzige Note zusammen mit dem kräftigen Fischaroma passten hervorragend dazu.


Das Ergebnis war einfach nur "arooy maaaaak" - das ist Thai und bedeutet "Super lecker!" Wir können euch das Gericht sehr empfehlen - ihr solltet einmal versuchen es nach zu kochen!


Liebe Grüße,


Ying & Daniel



YouTube


Facebook

Homepage

Tripadvisor


#Ying, #KohSamui, #Rezept, #Kochschule, #Curry

127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen