• Martin Bischoff

Das "three-eyed baby" Mardi

Auf meinen Reisen durch Thailand war es immer wieder das Kind im Hasenkostüm, welches mir auf Hauswänden begegnete. Schnell wurde es zu meinem liebsten Motiv unter all den thailändischen Graffitis, denn es vermittelte auf allen Bildern immer diese gleiche friedliche Botschaft.

Nur wer war dieses kleine Mädchen im rosa Hasenkostüm, dass auf die Menschen in Thailands Städten mit halb geschlossen Augen und dieser müden Verletzlichkeit herab sah.


Ich musste meine Facebook Community befragen und bekam die Antwort. Das kleine Mädchen mit dem dritten Auge hieß Mardi und Mardi ist die Tochter des Graffitikünstlers Alex Face, der mit richtigem Namen Patcharapol Tangruen heißt.


Die Idee seine Tochter an Wände zu sprühen entstand bei ihrer Geburt. In einem Interview sagte er:“ Als ich Mardi das erste Mal sah, sah sie wütend und besorgt aus“. Dies brachte ihn dazu über das Leben nachzudenken, dass sie noch vor sich hatte. Er fragte sich ob sie nicht glücklich wäre auf dieser Welt zu sein und fing an Botschaften auf Wände zu sprühen um die Welt zu verändern, oder besser gesagt mit gesprühten Botschaften, in Bildern seiner Tochter Mardi, ein Umdenken in den Menschen und Betrachtern seiner Werke zu verursachen.


Seine Bilder sind weit über die Stadtgrenzen Bangkoks bekannt und sind selbst in Tokio, Taipei, Seoul, London und Amsterdam zu bewundern.



Autor: Martin Bischoff

Bilder: Martin Bischoff, Mighty Jaxx




91 Ansichten
Hintergrund3.png
  • Lung Priau
  • Lung Priau
  • Lung Priau
  • Lung Priau

©2020 Thaifreun.de - der Blog für Thai Freunde