• Nin Is Cooking

Pad Kaprau Gung - Thai Holy Basil StirFry mit Garnelen


Video im Vollbildmodus abspielen


Hallo ihr Lieben,


in dieser ersten Folge meiner Serie über die Zubereitung von Thai Holy Basil StirFry zeige ich euch, wie man Pad Kaprau Gung zubereitet. Das Thai Wort "Gung" bedeutet "Garnele" - das heißt, heute gibt es Schalentiere!


Ihr müsst einmal in den Speisekarten der Welt nachsehen, wie viele unterschiedlichen Schreibweisen es für dieses Gericht gibt - wie z.B.: Pad Kra Pao, Pad Krapow, Pad Gaprao, Pad Kaprau.....


Ich schlage vor ihr sucht euch die Schreibweise aus, die euch am besten gefällt. Es gibt bei der Transkription in lateinische Buchstaben nämlich kein richtig oder falsch. Richtig kann man das Gericht nur in unserer Thai Schrift schreiben - nämlich ผัดกะเพรา.


Auch die Transkription von Garnele aus dem Thai ins Englische oder Deutsche ist sehr vielfältig. So sieht man häufig "Goong" oder auch "Kung" oder gar "Gung". Dem entsprechend kann man in einem Restaurant Pad Kra Pao Kung bestellen und im anderen Pad Gaprau Gung und bekommt am Ende das gleiche Gericht.

Manchmal kann man in der Speisekarte auch "Pad Bai Kaprau" lesen. Da ist auch richtig, denn "Bai" bedeutet "Blatt" - und grundsätzlich ist das Gericht genau das - ein StirFry mit Thai Holy Basil Blättern und einem Protein deiner Wahl.


In den nächsten Folgen werdet ihr dann sehen, was man anstatt Garnelen noch alles verwenden kann um Pad Kaprau zu kochen.


Liebe Grüße!


Eure Nin



💗 UNTERSTÜTZE NINs PATREON KANAL

📔 NINs MINI KOCHBUCH - GRATIS

👕 NINs SPICY T-SHIRTs & MERCHANDISE


#StirFry, #HolyBasil, #Garnele, #spicy, #Nin

Pad Kaprau Gung - Thai Holy Basil StirFry mit Garnelen


Autor: Nin Menge: 2 -3 Personen

Wenn Ihr Nin auf Patreon unterstützen möchtet, dann gibt es hier ein geschriebenes Rezept als PDF zum Download.


Zutaten:


  • 1 Tasse Thai Holy Basil "Heiliges Basilikum"

  • 3-4 Thai Holy Basil-Blüten

  • 6 rote Jinda Chilies

  • 6 grüne Jinda Chillies

  • 4 rote, getrocknete Chilies

  • 15 Zehen Thai-Knoblauch

  • 1 Tasse Garnelen, geschält und entdarmt

  • 3 Esslöffel Speiseöl