Neue Gastautorin bei Thaifreun.de

Ich freue mich sehr, euch eine weitere Gastautorin auf Thaifreun.de vorstellen zu können.


Narinya ist im Nordosten von Thailand in Buriram geboren und dort aufgewachsen. In dieser Region wird vor allem viel Reis angebaut. Ihre Familie betreibt dort eine Landwirtschaft und besitzt einige Reisfelder. Narinya musste daher schon sehr früh bei der Arbeit mithelfen. Im Alter von 10-11 Jahren lernte sie die Zubereitung der traditionellen Thaiküche hauptsächlich von ihrem Opa, indem sie ihm beim Kochen „über die Schulter“ geschaut und tatkräftig mitgeholfen hat.


Im Alter von 14 Jahren ist sie dann zusammen mit ihrer Mutter nach Deutschland gekommen. Relativ früh hat sie dann an ihren Wochenenden damit begonnen, in einigen Thairestaurants zu arbeiten und Praktika zu machen. Diese Zeit hat ihr, wie sie sagt, sehr viel gebracht und sie konnte ihr Wissen über die Thaiküche und über die Abläufe einer erfolgreichen Gastronomie, stark erweitern. Schnell hatte sie herausgefunden, dass sie zukünftig beruflich gerne etwas in dieser Branche machen würde.


In der Elternzeit ihres ersten Kindes kam dann ihr Entschluss sich damit selbständig zu machen, denn Narinya ist eine „Powerfrau“, die nicht nur zu Hause den Haushalt stemmen möchte. Sie wollte zusätzlich auch noch etwas produktives tun - etwas, was ihr Spaß macht und ihr einen Ausgleich bietet. So war die Idee geboren den authentischen Geschmack der Thaiküche in neuer Optik zu präsentieren und teilweise als Fusionküche mit Einflüssen aus der mexikanischen, italienischen und deutschen Küche kreativ zu verbinden. Selbstverständlich kocht sie aber auch nach wie vor ihre alten Familienrezepte aus der Isaan-Küche und möchte damit die Basics der Thaiküche vermitteln.


Narinya hat den Beruf der Hauswirtschafterin erlernt und ist parallel dazu von der Foodfotografie über das Foodstyling dazu gekommen eigene Rezepte zu entwickeln. Ihr Beruf als Hauswirtschafterin hat ihr dabei natürlich sehr geholfen, denn er ermöglichte ihr viele direkte Einblicke in die authentischen Küchen unterschiedlichster Kulturkreise.


Als „Energiebündel“ - wie sie sich beschreibt - hatte sie schon immer mehrere Jobs gleichzeitig, meist hingen diese auch immer in irgend einer Form eng mit den Themen Küche, Kochen und Wirtschaften zusammen. Aktuell arbeitet sie für das Studentenwerk und verwöhnt dort „ihre“ Studenten und Mitarbeiter mit den leckersten Salatvariationen aus aller Welt. Mit ihren eigenen, verfeinerten Rezepten zaubert sie unter anderem thailändischen Glasnudelsalat, koreanische Gemüsebowls „Bibimbab“ oder auch orientalischen Kuskus- oder Bulgursalat. Ihre Kreationen werden sehr gerne angenommen und bieten eine gerngesehene Abwechslung vom „normalen“ Kantinenessen einer Großküche.


Im Moment beginnt Narinya damit, ihre social Media Aktionen auszubauen - so hat sie bereits auf ihrem Facebook Kanal damit angefangen, Rezepte zu veröffentlichen. Ihre Videos erscheinen zusätzlich auch auf unserem Blog und sind somit den Thaifreun.den einfach und zentral zugänglich.


Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Narinya und wünschen ihr viel Erfolg auf ihrem Weg!


Links:


Facebook

Instagram


#Narinya, #Gastautor, #Kochschule

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen